Gesellschafter- und Delegiertenversammlung

Die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung ist eines der wichtigsten Organe der GVL. Direkt von den Berechtigten im Rahmen der Berechtigtenversammlung gewählt, vertreten die 22 Delegierten alle Künstler und Hersteller zusammen mit den zwei Gesellschaftern. Ihre gemeinsame Aufgabe ist es, dafür Sorge zu tragen, dass alle berechtigten Gruppen fair behandelt und ihre Interessen gewahrt werden.

Die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung löste den Beirat mit der Wahl der Delegierten auf der Berechtigtenversammlung am 5. Mai 2017 funktional ab. In dem neuen Gremium treffen die Delegiertenvertreter auf Grundlage des neuen Gesellschaftsvertrags in Fassung vom 19. Dezember 2016 mit erweiterten inhaltlichen Kompetenzen gemeinsam mit den Gesellschaftern alle grundlegenden Entscheidungen, insbesondere über die Wahrnehmungsbedingungen und Verteilungspläne.

Zudem findet in der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung der nunmehr gesetzlich verankerte Grundsatz der Mitwirkung von Berechtigten und Gesellschaftern noch stärker Berücksichtigung: Die Berechtigten haben über ihre Vertreter (Delegierte) die Möglichkeit, auf alle Beschlussfassungen der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung Einfluss zu nehmen. In dem gemeinsamen Gremium mit den Gesellschaftern wirken die Delegierten sowohl beratend als auch stimmberechtigt mit. Die Versammlung entscheidet in jeder Kategorie mit qualifizierter Mehrheit. Die Ersatzdelegierten kommen zum Zuge, wenn ein Delegierter dauerhaft ausfällt. Der/Die Vorsitzende/r der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung und seine/ihre Stellvertreter/in werden bei der ersten Sitzung der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung gewählt und auf dieser Seite bekanntgegeben.

Die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung der GVL tagt am 21.06.2017 in ihrer ersten Sitzung zusammen mit den Geschäftsführern der GVL (Foto: Mara von Kummer).