Webradio

Sie sind hier

Die Nutzung erschienener Tonträger in Webradios ist kostenpflichtig. Wer ein Webradio betreibt, muss sich daher bei GEMA und GVL anmelden. Da GEMA und GVL unterschiedliche Rechteinhaber vertreten, sind beide Lizenzen für die Nutzung von Musik notwendig: Während die GEMA die urheberrechtlichen Ansprüche u.a. von Komponisten und Textdichtern wahrnimmt, vertritt die GVL die Rechte von ausübenden Künstlern und Tonträgerherstellern.

Tarif Webnutzung

Bitte beachten Sie auch, dass es gewisse Betriebsvoraussetzungen gibt, die Sie erfüllen müssen, um eine Webcasting-Lizenz von uns zu erhalten. Genauere Informationen finden Sie auf der Unterseite Betriebsvoraussetzungen Webcasting.

Kommerzielles und nichtkommerzielles Webradio / Länderliste

Grundsätzlich unterscheiden wir bei der Lizenzierung im Bereich Webcasting zwischen kommerziellen und nichtkommerziellen Webradio-Angeboten. Ein Webradio, welches keine Gewinne erzielt und keine Gewinnabsicht hat – also nur zu Hobbyzwecken betrieben wird – gilt als nichtkommerziell. Nichtkommerzielle Webradios können zwischen dem kommerziellen und dem nichtkommerziellen Tarif der GVL wählen.

Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir Vereinbarungen mit ausländischen Verwertungsgesellschaften getroffen haben, die es Ihnen ermöglichen, bestimmte Webcasting-Angebote auch außerhalb Deutschlands zu betreiben. Entsprechende Informationen finden Sie auf den Unterseiten.

Kündigung Webradio

Bei Einstellung des Webradios haben Sie das Recht, den Vertrag außerordentlich zu kündigen. Die außerordentliche Kündigung wird zum Ende des Monats wirksam, in dem das Webradio eingestellt wird, frühestens jedoch zum Ende des Monats, in dem die Kündigung der GVL zugeht. Mit Wirksamkeit der außerordentlichen Kündigung entfällt die Vergütungspflicht. Aus Gründen der Rechtssicherheit bitten wir Sie, Ihre Vertragskündigung mit einer Originalunterschrift zu versehen.

Senden Sie Ihre schriftliche Kündigung per Post an die GVL. Gerne können Sie die Kündigung auch per E-Mail senden, sofern Sie das unterschriebene Dokument einscannen können.