Verteilung

Die GVL schüttet Vergütungen an Tonträgerhersteller auf Grundlage der vorliegenden Sendeminuten jeder einzelnen Aufnahme aus. Das bedeutet: Je häufiger Ihre Aufnahmen von Radio- und Fernsehsendern genutzt werden, desto höher ist Ihr Vergütungsanspruch.

Hierzu werten wir für jedes Verteilungsjahr mehr als 34 Millionen Sendeminuten aus, um Ihnen die angemessene Vergütung für die Nutzung Ihres Repertoires zukommen zu lassen.

Für Informationen zu den einzelnen Verteilungsjahren klicken Sie bitte auf das gewünschte Verteilungsjahr.

Verteilungsvolumen Hersteller (nach Geschäftsjahren aufgelöst)

Stand Dezember 2016

Verteilungsvolumen Hersteller (nach Geschäftsjahren aufgelöst)

 Verteilungspläne 2016

Verteilungspläne 2016

Individuelle und allgemeine Abzüge von den Einnahmen aus den Rechten, einschließlich der Grundsätze für die Abzüge zur Deckung der Verwaltungskosten, erfolgen grundsätzlich verursachungsgerecht. Einzelheiten können Sie derzeit noch unserem Geschäftsbericht entnehmen. Unsere Geschäftsberichte finden Sie hier. Ab dem 1. September jeden Jahres stellt die GVL für das vorausgegangene Geschäftsjahr einen umfassenden Transparenzbericht zur Verfügung, dem Sie alle wichtigen Informationen zu Einnahmen und Abzügen entnehmen können.

Bis zu 5 % der für die Verteilung zur Verfügung stehenden Erlöse können für kulturelle, kulturpolitische und soziale Zwecke verwendet werden. Die Richtlinien für kulturpolitische Zuwendungen finden Sie hier.
Nicht verteilbare Einnahmen aus den Rechten werden aufgelöst und periodengerecht nachverteilt. Einnahmen aus den Rechten gelten als nicht verteilbar, wenn der Berechtigte nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Geschäftsjahres, in dem die Einnahmen aus den Rechten eingezogen wurden, festgestellt oder ausfindig gemacht werden konnte und die GVL die erforderlichen Maßnahmen zur Feststellung der Berechtigten ergriffen hat.