GVL-Berechtigtenversammlung 2021: 22 Delegierte gewählt

04. Juni 2021. 

Die erste rein virtuelle Berechtigtenversammlung der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten fand am 3. und 4. Juni 2021 statt. Die Berechtigten wählten in einem eigens eingerichteten Onlineportal ihre 22 Delegierten für die kommenden vier Jahre. Die GVL-Geschäftsführung berichtete über die vergangene Wahlperiode, gab einen Ausblick und beantwortete Fragen der Berechtigten.

Erstmals in der Geschichte der GVL fand die Berechtigtenversammlung ausschließlich online und an zwei Tagen statt. Die gesamte Veranstaltung wurde per Live-Stream übertragen. Schwerpunkt des ersten Tages war der Rückblick der Geschäftsführer Dr. Tilo Gerlach und Guido Evers auf die vergangenen vier Jahre und ein Ausblick auf die anstehenden Entwicklungen der GVL. Am zweiten Tag wählten die Berechtigten der GVL in den insgesamt 15 Gruppenversammlungen ihre Vertreter*innen, die sich in den kommenden vier Jahren für ihre Interessen in der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung einsetzen werden.

Alle Informationen zu der Veranstaltung und den Kandidat*innen, die sich in den Gruppenversammlungen zur Wahl gestellt haben, wurden vorab auf einem Info-Portal sowie über Social Media bereitgestellt. Virtuelle „Meet-the-Candidates“ und Erklärvideos ergänzten das Informationsangebot für die Berechtigten im Vorfeld. 

Eckart von Hirschhausen eröffnete BV2021

Dr. Eckart von Hirschhausen – selbst Berechtigter der GVL – hielt die Key Note der BV2021 am 3. Juni. Mit Humor und positivem Spirit stimmte er die Gäste auf die zweitätige Veranstaltung ein. „Die Leidenschaft für Kultur und Musik teile ich mit allen GVL-Berechtigten“, betont der Arzt, Kabarettist und Gründer der Stiftung Gesunde Erde-Gesunde Menschen. „In der Pandemie haben viele Künstlerinnen und Künstler eine sehr harte Zeit gehabt, mit Existenznöten, Perspektivlosigkeit und Berufswechseln. Gleichzeitig hat die Kreativbranche an vielen Stellen zeigen können, was für wichtige Beiträge für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, positive Gemeinschaftserlebnisse und die seelische Gesundheit in der Kultur stecken. Daher bin ich fest überzeugt, dass wir vor einer Wiederbelebung der Branche stehen, mit neuen Konzepten, Spielformen und dem Blick auf Nachhaltigkeit.“

Rückblick auf die vergangenen Geschäftsjahre

Die beiden Geschäftsführer Guido Evers und Tilo Gerlach nahmen in ihrem Bericht neben einem allgemeinen Geschäftsrückblick insbesondere die digitale Transformation der GVL in den Fokus. Diese hat die GVL kulturell, technisch und prozessual in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt. Gerlach und Evers gaben in diesem Kontext vertiefte Einblicke in den „Maschinenraum“ der GVL und beantworteten live Fragen der Berechtigten.

Ein Fokus der Präsentation lag außerdem auf der internationalen Arbeit der GVL – ein Thema, das für die GVL und ihre Berechtigten eine zunehmend große Rolle spielt. Dazu gehört nicht nur der internationale Daten- und Vergütungsaustausch, sondern auch die Zusammenarbeit in internationalen Gremien und Arbeitsgruppen auf Künstler- und Herstellerseite.

Die Geschäftsführer schilderten den Berechtigten zudem das gesamte Spektrum der vergangenen und anstehenden Verteilungen. Insbesondere im Corona-Jahr 2020 waren die Vergütungen der GVL für viele Künstler und Labels eine wichtige finanzielle Konstante: 280 Mio. Euro hat die GVL im Pandemiejahr 2020 an ihre Berechtigten ausgeschüttet. Zusätzlich zu den neun regulären Verteilungsereignissen konnte die GVL Vorschusszahlungen und Corona-Unterstützungen in zweistelliger Millionenhöhe auf den Weg bringen.

Ergebnis der Delegiertenwahlen

Die Wahlen am 4. Juni wurden geleitet von Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und als Cellist und Dirigent selbst Wahrnehmungsberechtigter der GVL. Insgesamt wurden deutlich über 1.000 Wahlzettel abgegeben.

Folgende Delegierte wurden als Vertreterinnen und Vertreter der Berechtigten für die kommenden vier Jahre in die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung (GuDV) gewählt:

Delegierte*r in der
Kategorie Künstler*innen
Berechtigtengruppe
Angelo D‘Angelico (wiedergewählt)  02 Musikregisseur*innen und künstlerische Produzent*innen 
Christian Balcke (wiedergewählt)  07 Konzert- und Theaterorchester
Hans Reinhard Biere (wiedergewählt)  06 Rundfunk-Klangkörper
Günther Gebauer (wiedergewählt)  09 Studiomusiker*innen
Fabrizio Levita (neu gewählt)  05 Gesangssolist*innen
Hendrik Menzl (neu gewählt)  04 Instrumentalsolist*innen und featured Performer (Pop)
Claudia Michelsen (neu gewählt) 10 Schauspieler*innen
Felix Partenzi (wiedergewählt) 12 Regisseur*innen (außer Musikregisseur*innen) und Urheber*innen von Videoclips
Frank Röth (neu gewählt) 11 Synchronschauspieler*innen und künstlerisch Vortragende
Prof. Birgit Schmieder (wiedergewählt) 03 Instrumentalsolist*innen und featured Performer (Klassik)
Eckehard Stier (neu gewählt) 01 Dirigent*innen
Detlev Tiemann (wiedergewählt)  08 Chorsänger*innen und Tänzer*innen

 

Delegierte*r in der
Kategorie Hersteller*innen
Berechtigtengruppe

Tonio Bogdanski (Universal Music Entertainment GmbH, wiedergewählt)

 15 Tonträgerhersteller*innen
Dr. Nils Bortloff (Universal Music Entertainment GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Philipp von Esebeck (Sony Music Entertainment Germany GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Jörg Glauner (Warner Music Group Germany Holding GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Andreas Klöpfel (Warner Music Group Germany Holding GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Ekkehard Kuhn (Sony Music Entertainment Germany GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Jens Rose (Beat Box GmbH, wiedergewählt) 15 Tonträgerhersteller*innen 
Ronny Unganz (Staatsoper Unter den Linden, wiedergewählt)  14 Veranstalter*innen
Alexander Warnke (PRO Agency GmbH, neu gewählt)  15 Tonträgerhersteller*innen
Dr. Henning Zimmermann (Universal Production Music GmbH, wiedergewählt)  13 Hersteller*innen von Videoclips

 

Berechtigtenversammlung und Gesellschafter- und Delegiertenversammlung als Kerngremien der GVL

Gremien der GVL

Auf der Berechtigtenversammlung wählen die Berechtigten der GVL alle vier Jahre ihre 22 Vertreter*innen für die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung – eines der wichtigsten Gremien der GVL. Die 15 Gruppenversammlungen, in denen gewählt wird, setzen sich aus den verschiedenen Interessengruppen unter den Berechtigten der GVL zusammen und lassen sich grob in die zwei Kategorien Künstler*innen und Hersteller*innen einteilen. Die Teilnahme an der Berechtigtenversammlung und die Wahl der Vertreter*innen stehen allen Berechtigten der GVL offen.

Die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung (GuDV) stellt den demokratischen Interessenausgleich in der GVL her. Direkt von den Berechtigten im Rahmen der Berechtigtenversammlung gewählt, sorgen die 22 Delegierten zusammen mit den vier Gesellschaftern dafür, dass alle Berechtigtengruppen fair behandelt und ihre Interessen gewahrt werden.

 

Über die GVL:

Wer etwas Künstlerisches leistet oder hierfür die wirtschaftliche Grundlage schafft, muss Geld für die Nutzung seiner Leistungen erhalten. Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL) erfasst diese Nutzung.
Die treuhänderisch eingenommenen Gelder u.a. von Radio- und Fernsehsendern sowie für die öffentliche Wiedergabe (z.B. in Restaurants oder Cafés) leitet die GVL als Vergütung an ihre Berechtigten weiter. Über 160.000 ausübende Künstler, Bild- und Tonträgerhersteller, Musik- und Videoclipproduzenten sowie Veranstalter weltweit vertrauen der GVL – und machen sie damit zu einer der größten Verwertungsgesellschaften für Leistungsschutzrechte weltweit. Gleichzeitig verfügt die GVL über das größte Klassikrepertoire weltweit.
Gesellschafter der GVL sind die Deutsche Orchestervereinigung e.V. (DOV), der Bundesverband Musikindustrie e.V. (BVMI), der Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) und der Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen e.V. (VUT).

 

Auf dieser Seite finden Sie das Bildmaterial zur Berechtigtenversammlung 2021 zum Download (Fotos: Reinhardt und Sommer für GVL).