Sie sind hier

Musikwirtschaftsstudie 2020: Nehmen Sie teil!

11. Mai 2020. 

Gemeinsam mit den wichtigsten Verbänden der Musikwirtschaft aktualisiert die GVL vom 11. Mai bis 15. Juni 2020 die Studie „Musikwirtschaft in Deutschland“.

Wie bereits bei der ersten Studie 2015 soll auch bei der Neuauflage 2020 die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Musikwirtschaft herausgehoben und zugleich die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf eine solide Datenbasis gestellt werden.

Die GVL bittet daher ihre Berechtigten, sich die Zeit zu nehmen und die Studie mit ihren selbstverständlich anonymen Informationen zu bereichern. Die Teilnahme an der Umfrage ist im Zeitraum vom 11. Mai bis zum 15. Juni 2020 möglich und dauert ca. 10-15 Minuten.

Hier geht es zum Online-Fragebogen: https://musikwirtschaft2020.questionpro.eu/

Ziel der Umfrage ist es, Erkenntnisse zum Aktivitätsspektrum, zu Erträgen, Kosten sowie zur Beschäftigtenzahl differenziert nach Art des Beschäftigtenverhältnisses für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 zu erlangen. Dadurch können die Bruttowertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Musikwirtschaft umfassend dargestellt werden – in allen ihren Teilsektoren und inklusive der großen Zahl von Selbständigen mit niedrigem Einkommen, z. B. Künstler oder Urheber, und die in anderen Branchenreports unberücksichtigt bleiben. In der Studie soll die große gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Musikwirtschaft sowie die mögliche Bedrohung der Branche durch das Coronavirus herausarbeiten – gerade auch im Hinblick auf Unterstützungs- und Förderungsoptionen.  

Die Studie aus dem Jahr 2015 finden Sie hier: https://www.gvl.de/sites/default/files/publications/download/musikwirtschaftsstudie2015.pdf

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Kommunikations-Team unter presse@gvl.de oder Johanna Neuhoff von der DIW Econ GmbH (musikwirtschaft@diw-econ.de) zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!