Sie sind hier

Information für unsere Berechtigten zu den laufenden Künstler-Verteilungen: Verschiebung des Ausschüttungszeitraums

12. Dezember 2017. 

Die GVL beginnt voraussichtlich Ende Dezember 2017 mit den Ausschüttungen der laufenden Verteilungen. Die GVL-Ausschüttungen für Künstler (Schlussverteilung 2010-2012, Folgeverteilungen 2013-2015, Erstverteilung 2016) erstrecken sich voraussichtlich bis ins 2. Quartal 2018. Darüber hinaus werden derzeit noch Auszahlungen für die Privatkopieabgabe 2008/2009 (ZPÜ-Gelder) getätigt, 80 Prozent der Berechtigten haben ihre ZPÜ-Nachzahlungen bereits erhalten.

Bedingt durch unsere IT-System-Umstellung kommt es leider zu Verzögerungen bei der Auszahlung der Künstler-Vergütungen.

Übersicht der anstehenden Verteilungen

Nachverteilung der Privatkopieeinnahmen 2008/2009 (ZPÜ)

Ende Oktober 2017 hat die GVL mit der Auszahlung begonnen. Von diesen Geldern sind mit Stand 13.12.2017 rund 80% an Berechtigte ausgezahlt. Die Empfänger von rund 20% der Ausschüttungserlöse befinden sich noch in Bearbeitung. 

Aus Gründen der Qualitätssicherung musste vor jeder Auszahlung die Richtigkeit der Berechtigtendaten überprüft werden. Leider führte dies zu Verzögerun-gen bei der Auszahlung. Gegebenenfalls haben Sie bereits eine ZPÜ-Vergütung überwiesen bekommen, warten jedoch noch auf die gewohnte Auszahlungsmitteilung. Aufgrund eines weiteren unerwarteten Systemfehlers war der Versand der Auszahlungsmitteilung leider unvollständig. Sollten Sie noch keine Auszahlungsmitteilung erhalten haben, wird diese Sie in den kommenden Tagen erreichen.

Schlussverteilung 2010-2012, Folgeverteilungen 2013-2015, Erstverteilung 2016

Leider werden wir mit den geplanten Schlussverteilungen für die Jahre 2010-2012 voraussichtlich erst gegen Ende Dezember beginnen können. 

An die Auszahlungen zu diesen Schlussverteilungen werden sich die Auszahlungen für die Regelverteilungen der Jahre 2013-2015 anschließen, wie auch die Erstverteilung für die Nutzungen in 2016. Diese können sich jedoch bis in das 2. Quartal 2018 hinziehen. Grund für die Verzögerung sind auch hier die Rechenprozesse, die über unsere neuen IT-Systeme laufen und derzeit noch wesentlich mehr Zeit benötigen als geplant. 

Hintergrund 

Um die GVL zukunftsfähig zu machen, haben wir vor zwei Jahren damit begonnen, sämtliche IT-Systeme zu erneuern. So mussten die unterschiedlichsten Systeme für die Erfassung der jährlich über 30 Millionen Sendeminuten, die Produktdatenbank mit derzeit rund 15,3 Millionen Produkten, der Prozess für die Meldung und Bearbeitung der mehr als 13 Millionen Mitwirkungen, die Rechnungsstellung und die Verteilung an die Berechtigten neu entwickelt und aufeinander abgestimmt werden. Dies hat sich als weit schwieriger herausgestellt als ursprünglich geplant, da wir eine Systemarchitektur konzipiert haben, die speziell für die GVL entwickelt wurde und bis dato einmalig ist. 

Auch für uns ist die Umstellung der vielen Kernprozesse im laufenden Geschäftsbetrieb auf die digitale Welt ein Lernprozess, der leider auch Auswirkungen auf Sie als Berechtigte hat. Mit Hochdruck und unermüdlichem Einsatz arbeiten wir an den technischen Prozessen und deren Stabilität, um die korrekten Auszahlungen so schnell wie möglich starten zu können. 

Die Gesellschafter- und Delegiertenversammlung der GVL sowie unsere Aufsichtsbehörde, das Deutsche Patent- und Markenamt, sind über diese Verschiebung informiert.

Fragen rund um das Melden von Mitwirkungen und natürlich zur Verteilung beantwortet Ihnen das Service-Team der GVL unter der Telefonnummer 

+49 30 48483-677 oder per E-Mail unter artsys@gvl.de.

Ihr GVL-Team